11.10.2015

Auswärtsspiel am 11.10.2015 gegen ASV Dachau
20:18 (8:6)

An diesem Spieltag traten wir gegen den momentanen Tabellenführer an, den wir bereits aus der vergangenen Saison kannten. Ein paar Spielerinnen des SC Weßlings waren angeschlagen bzw. fehlten, deswegen halfen uns Anna, Luisa und Veronika aus der weiblichen C-Jugend aus.

Die ersten Minuten erinnerten ein wenig an die Erfahrungen mit dem ASV Dachau aus der letzten Saison. Wir kamen gut ins Spiel rein und führten mit 0:2. Bedauerlicherweise gelang daraufhin Dachau  eine drei Tore Serie, womit sie mit 3:2 in Führung gingen. Die Führung variierte dann immer zwischen den Weßlingerinnen und den Mädels aus Dachau. Wir probierten viel gegen die gegnerische 6:0 Abwehr. Doch immer wieder rannten wir uns dort fest bzw. waren zu unpräzise im Torabschluss. Leider mussten wir die Abwehr bereits nach 20 Minuten ein wenig umstellen, da Nathalie Dittrich bereits zweimal zwei Minuten bekommen hatte. So stellten wir sie nach der Strafzeit auf Außen in die Abwehr. Zusätzlich stellten wir noch auf Manndeckung bei der sehr starken Dachauerin Spielermacherin um. Dies funktionierte zunächst auch ganz gut. Erneut in Unterzahl verpassten wir mit einem Lattentreffer von Annalena in der Schlusssekunde der ersten Halbzeit den Anschlusstreffer. So sind wir mit einem Rückstand von 8:6 in die Halbzeit gegangen.

In der zweiten Hälfte des Spiels mussten wir die ersten 55 Sekunden in Unterzahl spielen. Dennoch begann die zweite Hälfte trotzdem gut und wir erzielten noch in Unterzahl ein Tor, sodass wir den Tabellenführern aus Dachau mit einem 8:7 ziemlich nahe waren. Im Anschluss gelang den Weßlingerinnen dann aber wenig. Wir machten im Angriff ein paar Fehler zu viel, welche die Dachauer Mädels zu ihren Gunsten ausnutzen und mit 11:7 davonzogen. Die Umstellungen in der Abwehr waren einfach zu groß. Die Abstimmung, insbesondere im Innenblock stimmte meist nicht mehr. Viel zu spät und zu wenig körperlich wurde agiert. Die Dachauerinnen lagen im weiteren Spielverlauf mit 17:13 vorne. Das konnten unsere Mädels nicht auf sich sitzen lassen und sie kämpften sich gegen Ende nochmals richtig ins Spiel. Als dann die Dachauerinnen zweimal Zwei-Minuten Strafen bekamen, haben wir das gut ausgenutzt und verkürzten auf einen Spielstand von 17:16. Die Abwehr stand etwas besser und im Angriff hat auch endlich wieder das meiste funktioniert. Die letzten Minuten des Spiels waren ein richtiger Handball Krimi. Zuerst warfen die Mädchen von Dachau ein Tor und direkt danach kam die Antwort von unserer weiblichen B-Jugend. In der letzten Spielminute dann die Riesenchance für Weßling. Dachau machte einen Fehler im Angriff und wir liefen einen Gegenstoß, doch leider spielten wir den nicht konsequent zu Ende und verpassten somit den Ausgleichstreffer. In der anschließenden offenen Manndeckung konnten wir den Ball leider nicht zurück erobern und fingen uns mit dem Schlusspfiff noch ein Tor ein, so dass es am Ende des Spiels 20:18 für Dachau stand.

Im Großen und Ganzen sind wir, dass Trainerteam der weiblichen B-Jugend, uns einig, dass dies trotz der knappen Niederlage bislang die beste Leistung unserer Mannschaft in dieser Saison war. Die Einstellung und das Engagement stimmten. Die Abwehr funktionierte über weite Strecken gut, nur im Abschluss fehlt noch die Präzision und Konsequenz. Besonders hervor zu heben ist die Leistung unserer Torhüterin Maja in Siebenmeter-Duellen: von vier gegebenen 7-Metern gegen uns, ließ sie nur einen ins Tor. Und noch ein Dankeschön an die 3 Spielerinnen aus der C-Jugend, die auch ihr Können unter Beweis stellen konnten und uns tatkräftig unterstützten.

Es spielten: Maja (im Tor), Henrike (1), Veronika, Leni, Anni (4/1), Luzi (1), Luisa, Nathalie (7/1), Anna, Toni (1), Janine (4)

Menü schließen