25.10.2014

Heimspiel am 25.10.2014 gegen HC Gauting   
18:15 (13:5)

Zum Lokalderby kam der HC Gauting am Samstag nach Weßling. Auch wenn die Würmtal-Mädels nur zu siebt angereist waren, machten sie uns das Leben sehr schwer.

Die Gäste lagen in den ersten Minuten ständig vorne (1:3). Es dauerte, bis wir uns gegen die 6:0 Abwehr der Gautingerinnen durchsetzen konnten. Doch dann ließen wir den Ball schneller durch unsere Reihen laufen und fanden wiederholt Lücken in der massiven Abwehr. Da wir uns auch besser in der eigenen Abwehr gegen die teils körperlich überlegenen Gäste-Spielerinnen einstellten, legten wir einen famosen Zwischenspurt hin. Aus einem 4:4 machten wir eine 12:4 bzw. bis zur Pause, eine 13:5 Führung!

Die Abwehr war schnell auf den Beinen, es wurde körperlich dagegen gehalten, es wurde gut ausgeholfen und auch viele Bälle erkämpft. Durch schnelle Konter kamen wir auch zu sicheren Toren. Im Angriff wurde mit viel Druck aufs gegnerische Tor gespielt und immer wieder fanden wir Lücken und konnten so die Gautinger Torhüterin wiederholt überwinden.

Auch in der 2. Halbzeit ging es zunächst so weiter. In der Abwehr eroberten wir Bälle und erzielten u.a. Kontertore. Doch dann waren sich die Weßlingerinnen vielleicht ihres Sieges zu sicher und schalteten im Unterbewusstsein einen Gang zurück. In der Abwehr wurde nicht mehr so intensiv verschoben, es wurde nicht mehr körperlich gegen die 2 starken Gautinger Rückraumspielerinnen agiert. Die Abstimmung passte einfach nicht mehr. Die Gäste konnten so Tor um Tor erzielen.

Da die Gäste ihre Abwehr etwas offensiver spielten, taten wir uns auch sehr schwer selber ein Tor zu erzielen. Wir agierten zu drucklos, der Ball lief zu langsam und so mussten wir aus Halbchancen werfen, die alle nicht den Weg ins Tor fanden. Da auch die Laufbereitschaft nach ließ und das schnelle Umschaltspiel fast zum erliegen kam, warfen wir 10 Minuten gar kein Tor mehr. So konnte Gauting von 17:6 auf 17:13 verkürzen. Die Verunsicherung war riesengroß bei den Weßlinger Mädels. Eine Auszeit brachte nicht den gewünschten Erfolg. Aber zum Glück neigte sich das Spiel dem Ende zu, so dass der knappe 18:15 – Erfolg doch noch über die Zeit gerettet wurde.

Doch auch von dieser Erfahrung wird die jungen Weßlinger Mannschaft profitieren. Und sie ist nach zwei Spielen immer noch ungeschlagen.

Es spielten: Annika (Tor), Ruth (2), Leni, Annalena (1), Tine (1), Nathalie (9/1), Maja (4), Antonia, Janine (1)

Menü schließen