28.11.2015

Heimspiel am 28.11.2015 gegen TSV Aichach 
24:19 (11:12)

Kurz vor der Rückkehr in die heimische Halle, hatten wir noch mal in Germering die starken Mädels vom TSV Aichach zu Gast. Diese hatten bisher nur 4 Minuspunkte, so waren wir ausnahmsweise mal in der Außenseiterrolle. Aber das war nach den zwei Niederlagen in Folge vielleicht auch kein Fehler – und stachelte den Ergeiz der Weßlingerinnen an.

Es entwickelte sich eine tolle, temporeiche, spannende und taktisch anspruchsvolle Partie, die wiedermal sehr ausgeglichen verlief. Unsere taktische Abwehridee machte den spielstarken Gegnern das Leben schwerer als gedacht, so dass sie bereits nach 11 Minuten eine Auszeit nahmen. Zunächst lagen die Gäste immer mit einem Tor in Führung (bis zum 4:5), doch dann konnten wir einige Bälle in der Abwehr abfangen und hatten mit Gegenstößen Erfolg. Auch im Angriff zeigten die Mädels, was sie alles drauf haben. Ob über Spielzüge, im Kleingruppenspiel oder durch Einzelleistungen konnten wir Aichacher Abwehr immer wieder überwinden und kamen so zu schönen Toren. Aus dem 4:5 Rückstand machten wir binnen weniger Minuten eine 7:5 Führung. Doch so leicht waren die Gäste nicht abzuschütteln. Kaum mussten wir etwas durchwechseln, kamen sie wieder heran und konnten bis zur Pause wieder eine 1 Toreführung heraus spielen (11:12).

In der Halbzeit hieß es erstmal wieder zu Kräften zu kommen. Dieses tolle Spiel forderte die Mädels physisch und psychisch. Viel Lob wurde für die überraschend sehr gute Abwehr und die Spielfreude im Angriff gezollt. Jetzt hieß es die Leistung in der 2. HZ zu wiederholen und kräftemäßig durchzuhalten. Die 2. Hälfte verlief ähnlich wie die erste. Nur mit dem Unterschied, dass Aichach nur noch einmal in Führung gehen konnte (12:13). Anschließend lagen wir immer mit 1-2 Tore vorne. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften in jedem Angriff um ein Tor. Die Weßlinger Abwehr war konzentriert, engagiert und organisiert wie selten. So schafften wir es immer wieder die sehr spielstarken, individuell starken 3 Rückraumspielerinnen der Gäste zu stoppen. Auch Maja im Tor hatte ebenfalls einen sehr guten Tag erwischt und zeigte viele Glanzparaden. Doch bis zum 19:19

4 ½ Minuten vor Spielende konnte sich keine Mannschaft mehr entscheiden absetzen. Auch die Aichacher Mädels kamen heute an ihre Grenzen. In unserer Auszeit sammelten wir noch mal Kraft, appellierten weiter an den tollen Kampfgeist, stellten noch mal den Angriff um und besprachen Angriffsspielzüge. Das setzten die Mädels hervorragend um. Direkt im Anschluss erzielten wir die 20:19 Führung. Und da die Abwehr immer besser stand, mit enormen Engagement jede Gegnerin bearbeitet wurde, Maja im Tor noch zwei Paraden zeigte und wir somit die Gäste entnervten, konnten wir sage und schreibe 4 weitere Tore in den letzten gut 3 Minuten erzielen ohne ein gegnerisches Tor zuzulassen! Mit einem weiteren eroberten Ball versenkte Nathalie 4 Sekunden vor Schluss den letzten Treffer zum überraschenden und am Ende deutlichen 24:19 Sieg.

Großes Lob an alle Spielerinnen, die alle ihre Aufgaben (auch teils ohne Torerfolg) hervorragend erledigten und die taktischen Vorgaben klasse umsetzten. Wenn sie diese Leistung noch mal abrufen und eine ähnliche Spielfreude und die richtige Wurfpräzision wieder finden, dann wird das Rückspiel nächsten Sonntag in Aichach sicher wieder eine spannende Angelegenheit.

Es spielten: Maja (im Tor), Hannah, Leni, Anna Lena (7), Luzi, Luisa (1), Maja, Nathalie (9), Toni, Janine (7)

Menü schließen