17.03.2018

SC Weßling – TSV Mindelheim

27:11 (15:6)

Nach unserer Niederlage in Würm saß die Enttäuschung noch tief, dennoch wollten wir die letzten zwei Heimspiele noch gewinnen um die Saison halbwegs erfolgreich abzuschließen. Die Trainingsbeteiligung war in der Woche vor dem Spiel ziemlich miserabel, was man uns in der ersten Halbzeit auch anmerkte. Die Chancenverwertung im Angriff setzte nahtlos an das Spiel gegen Würm-Mitte an. Die Gäste aus Mindelheim spielten sehr lange Angriffe und erzielten viele einfache Tore durch Unaufmerksamkeiten in unserer Abwehr (7:6). Erst in der 20. Minute legten wir endlich einen Gang zu und erspielten uns durch die schnelle zweite Welle und Spielzugkombinationen schöne Tore. Die Mädels vom TSV bissen sich an unserer Abwehr die Zähne aus und erzielten in der ersten Halbzeit kein einziges Tor mehr. Wir hingegen spielten uns im Angriff regelrecht in einen Rausch und verließen mit Paddys Tor zum 15:6 – 1 Sekunde vor dem Pausenpfiff – das Spielfeld zur Halbzeitbesprechung.

Die Ansage unseres Coaches war klar. Weiter mit Tempo spielen, ins Tor treffen und in der Abwehr kompakter stehen. Und genau das setzten wir direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte optimal um. Die Torjagd ging weiter und wir bauten unseren Vorsprung immer weiter aus, egal ob über den Kreis, den Rückraum oder Tempogegenstöße, es hat endlich alles geklappt. In der 40. Spielminute trafen nun auch mal wieder die Gäste (nach 20 Minuten ohne Tor), doch das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon längst entschieden (18:7). Unser Coach wechselte nun auch fleißig durch und ließ unser talentiertes Junggemüse aufs Feld, die trotz ungewohnter Aufstellung richtig gute Aktionen zeigten und den Sieg locker einsackten. Über 23:10 erspielten wir uns somit trotz schwacher Anfangsphase noch einen deutlichen 27:11 Sieg.

Jetzt bleibt der 1. Mannschaft nur noch das heutige Spiel gegen den TSV Weilheim und dann ist die Saison schon vorbei. Unsere zweite Mannschaft muss dagegen noch drei mal ran, ehe sie sich in die wohlverdiente Trainingspause verabschieden können.

Wir möchten uns hier schon mal bei allen Fans, Familien, Freunden und vor allem unseren fleißigen Kampfgericht-Helfern bedanken, ohne euch wäre die Handballsaison nur halb so schön und auch gar nicht möglich! VIELEN VIELEN DANK! Wir hoffen ihr seid nächste Saison auch wieder mit dabei! J

Es spielten: Annika Bolkart (im Tor), Vroni Wastian, Hannah Wastian, Anni Dangl, Amelie Haidt, Chrissy Blüml, Janine Schnabel, Verena Hadek, Hedwig Wastian, Antonia Bühringer, Patricia Hauser, Kathi Wastian und Enya Kweta

Menü schließen