13.12.2014

Auswärtsspiel am 13.12.2014 gegen HSG Würm-Mitte II
23:23  (7:11)

Schlechte Auswärtsbilanz
Nach dem souveränen Heimerfolg über den SC Gaißach, sahen sich Weßlings Damen in der Pflicht im letzten Spiel der Vorrunde am 13.12. gegen Würm-Mitte II endlich ihre Auswärtsbilanz aufzubessern. Leider hatten die Weßlingerinnen erneut mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen. Gegen die wendige Rückraum-Achse der HSG standen sie in der Abwehr viel zu passiv, wodurch sie auch gleich mit 5:3 in Rückstand gerieten. Kleine Umstellungen in der Abwehr stabilisierten die Gastmannschaft jedoch und sie konnte durch eine 5-Tore-Serie mit 5:8 in Führung gehen. Maßgeblich daran beteiligt war Weßlings Torfrau Theresa, die über das ganze Spiel hinweg eine klasse Vorstellung lieferte und die Würmtalerinnen immer wieder zur Verzweiflung brachte. Bis zur Halbzeitpause bauten die SC-Damen den Vorsprung auf 7:11 aus.

Positiv gestimmt die Führung nicht mehr herzugeben und den Sieg nach Hause zu fahren, kamen die Damen des SCW aus der Kabine. Der Plan schien auch aufzugehen und als die Gastmannschaft den 7-Tore-Vorsprung erzielte, sah man sich schon auf der sicheren Seite. Doch einer alten Weisheit nach, sollte man den Tag nicht vor dem Abend loben. Die Heimmannschaft setzte 15 Min. vor Spielende zum Gegenangriff an und verringerte den Rückstand Tor um Tor. In der entscheidenden Phase, als die Weßlingerinnen in Überzahl agierten, brach die Mannschaft komplett ein und musste drei Gegentore hinnehmen (14:19,17:19). Verunsichert durch die Hektik die nun auf dem Spielfeld aufkam, handelten sie die Damen des SC nun ihrerseits 2min-Zeitstrafen ein und so kam es, dass die HSG kurz vor Schluss zum 22:22 egalisierte. Im Angriff konnten Weßlings Damen nochmals in Führung gehen, aber diese nicht über die Ziellinie tragen, denn die Heimmannschaft glich zum 23:23 Endstand aus.

Torschützinnen: Vroni (7/1), Hedwig (5), Marie (5), Amelie (3), Michi (2), Anna (1)

Enttäuscht durch den Punktverlust schauen die Damen des SC Weßling dennoch positiv ins neue Jahr, da sie, durch einen Patzer des Verfolgers TSV Landsberg, auf dem 1. Platz überwintern. Am Sonntag, den 11.1. um 15:10 Uhr steht dann gleich der erste Härtetest der Rückrunde auf dem Programm, wenn es zum Derby in die Nikolaushalle in Herrsching ruft. In diesem Sinne wünschen wir allen noch ein gutes neues Jahr und freuen uns auch in der Rückrunde wieder auf viele Zuschauer und ihre Unterstützung!

Menü schließen