22.02.2014

Heimspiel am 22.02.2014 gegen TSV Landsberg
22:18 (9:7)

Am letzten Heimspieltag spielten die Weßlinger Damen eine nervenaufreibende Partie gegen Landsberg.
Anfangs hatten die Damen, wie des Öfteren, leichte Anlaufschwierigkeiten. Sie waren unkonzentriert und schlossen etwas zu schnell ab. So lagen sie zu Beginn 1:2 hinten, dann aber übernahmen die Gastgeberinnen für den Rest der ersten Halbzeit die Führung. In der Abwehr konnten sie einiges, was im Training zuvor geübt worden war, umsetzen. Zur Halbzeitpause hatte sich die Heimmannschaft einen 9:7-Vorsprung erarbeitet.

In der zweiten Halbzeit führten die Weßlingerinnen teilweise mit sechs Toren, allerdings entdeckten die beiden Schiedsrichter dann auch die Zwei-Minuten-Strafe und verbannten die Weßlingerinnen des Öfteren zu einer Pause auf die Bank. Insgesamt stellten sie die Weßlingerinnen siebenmal hinaus, auch zweimal doppelt, während die Landsberger nur einmal die Bank besuchten. Trotz doppelter Unterzahl schafften die Damen es, ein Tor zu werfen und keines zu kassieren.
Durch die vielen Strafzeiten kamen die Landsbergerinnen auf drei Tore heran. Es wurden viele 7-Meter verteilt, von denen wir alle acht trafen und unsere Torhüterinnen, Laura und Nina, einige der gegnerischen Würfe parierten. Die hitzige Partie endete so verdient 22:18 für die Weßlinger Damen.

Torschützen: Vroni (12/6), Amelie (2), Conny (1), Michi (1), Verena (4), Julia (2)

Menü schließen