24.11.2013

Heimspiel am 24.11.2013 gegen TV Memmingen
25:18 (14:10)

Weßlings Damen können das zweite Spitzenspiel gegen den
TV Memmingen für sich entscheiden.

Am 24.11., nur eine Woche nach dem schweren Spiel gegen die Tabellenführer aus Immenstadt, stand den Damen der nächste Härtetest gegen Memmingen bevor. Die Gäste, die in der Tabelle den zweiten Platz belegen, starteten dieses Jahr gut in die Saison (10:0 Punkte), was die Weßlingerinnen umso mehr motivierte dem Gegner die ersten Minuspunkte zu bescheren. Weil dankenswerterweise Anna W. und Marie B. aushalfen, stand Heide Diekmann zudem eine volle Auswechselbank zur Verfügung.

Die Anfangsphase gestaltete sich recht ausgeglichen, da man sich erst auf den Angriff der Gäste einstellen musste. Die Startschwierigkeiten hielten an bis zum 5:5, ehe sich Weßlings Damen mit drei Toren absetzen konnten. Nach einer Umstellung der Abwehr bekamen sie die 1:1 – Aktionen der Rückraumspielerinnen jedoch besser in den Griff und erzielten im Angriff immer wieder einfache Tore aus der ersten oder zweiten Welle. Die Gäste kamen mit dem Tempospiel der Heimmannschaft nicht zurecht und konnten ihrerseits nur durch lange Positionsangriffe punkten. Über das 11:7 erarbeiteten sich die SCWlerinnen bis zur Pause einen 4-Tore-Vorsprung (14:10). Das Ergebnis hätte jedoch noch viel klarer sein können, wenn nicht so viele Würfe an das Aluminium des Memminger Tors geknallt wären.

Optimistisch gestimmt, das Spiel zu gewinnen, kamen die Gastgeberinnen aus der Halbzeitpause. Doch mit den Gedanken noch in der Kabine, mussten sie zunächst zwei Gegentore hinnehmen. Viel zu langsam und unkonzentriert wurde in der Abwehr gearbeitet und die großen Lücken luden die Spielerinnen des TV zu einfachen Toren ein. Das Positive daran war, dass die Damen dadurch endlich aufwachten und nun eine geschlossenere Abwehrleistung zeigten. Wenn dann doch mal ein Wurf aufs Tor abgegeben wurde, war er sichere Beute von Weßlings Torfrau Laura Matt, die eine hervorragende Leistung ablegte. Neben etlichen Würfen aus dem Positionsangriff, konnte sie sogar 3 von 4 Strafwürfen der Memmingerinnen halten! Einen kleinen Dämpfer mussten die Damen in der 39. Minute einstecken, als gleich 2 Feldspielerinnen mit 2 Min. vom Platz gestellt wurden. Mit nur 4 Spielerinnen auf dem Platz konnten sie die Unterzahlsituation jedoch gut – mit nur 2:1 Toren für die Gäste – überstehen. Die letzten 20 Minuten zeigte sich dann die Konditionsstärke der Weßlinger Damen. Durch schnelles Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff überraschten sie die gegnerische Abwehr immer wieder, erzielten aber auch schön herausgespielte Tore im Positionsangriff. Somit erarbeiteten sie sich einen ungefährdeten 25:18 Sieg, wobei als einzige Kritik die schlechte Chancenverwertung angesprochen werden kann, da das Ergebnis noch viel höher hätte ausfallen können.

Insgesamt lieferte die gesamte Mannschaft eine gute Leistung ab und da die anderen Mannschaften der Liga für uns spielten, ist nach oben noch alles drin für Weßlings Damen!

Torschützen: Vroni W. (7/1), Verena H. (6/1), Beate (4), Michi (2), Amelie (2), Marie B. (2), Anna B. (1), Conny (1)

Menü schließen