10.10.2015

Heimspiel am 10.10.2015 gegen BSC Oberhausen
24:28 (14:11)

Am 10. Oktober 2015 hieß es für uns, das erste Spiel in der Bezirksoberliga gegen den BSC Oberhausen zu bestreiten.

Die Vorbereitung auf die Saison verlief recht holprig, da wir aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation in Weßling unsere Sporthalle abgeben mussten. Leider konnten uns erst ab Schulbeginn Ausweichhallen zur Verfügung gestellt werden. Die Zeit davor überbrückten wir deshalb mit Lauftraining und Wassersport.

Da wir zuvor weder in der Germeringer Halle trainierten noch spielten, blieb das sichere Gefühl eines Heimspiels aus. Dementsprechend vorsichtig starteten wir in das Spiel und lieferten uns mit dem Gegner einen regelrechten Schlagabtausch. Keine der beiden Bezirksoberligisten konnte sich zu Beginn deutlich absetzen, da die Abwehrreihen gut standen. Auch die beiden Torfrauen zeigten einige gute Paraden, die für Selbstvertrauen unter den Mädels sorgten. So kam es dazu, dass wir uns erst kurz vor der Halbzeitpause durch schöne Kombinationen mit drei Toren in Folge einen kleinen Vorsprung erarbeiteten (13:10). Mit dem 14:11 Pausenstand trennten sich die beiden Mannschaften in die Kabinen zur Besprechung.

Die zweite Hälfte sollte nicht leichter werden, da unsere Kreisspielerin Amélie, die bis dahin schöne Aktionen zeigte, das Team frühzeitig verlassen musste. Dennoch ließen wir uns die Drei-Tore-Führung bis zum 18:15 nicht nehmen. Ab der 40. Minute begann das Spiel sich zu drehen. Im Angriff konnten wir viele sichere Chancen nicht verwandeln, wodurch in uns zunehmende Unsicherheit aufkeimte. Diese machte sich nun auch durch mehrere Lücken in unserer Abwehr bemerkbar und wurde von den Oberhausenerinnen mit – für uns – unglücklichen Toren ausgenutzt. Unser Vorsprung schmolz somit dahin und die Gäste zogen auf 21:23 davon. Trotzdem gaben wir nicht auf und erkämpften uns noch zwei Mal den Anschlusstreffer (22:23, 23:24). In der entscheidenden Schlussphase wollte nichts mehr so richtig gelingen. Unsere letzten Würfe fanden das Tor nicht, sodass sich die Damen des BSC durch einfache Treffer den Sieg sicherten (24:28).

Wir blicken nach diesem Spiel trotzdem positiv in die Saison und vor allem mit dem Gefühl, in der Bezirksoberliga auf jeden Fall mithalten zu können. Bedanken möchten wir uns bei unseren Fans, die die Reise nach Germering auf sich nahmen und für eine super Atmosphäre sorgten! Besonders die Unterstützung unserer Herrenmannschaft brachte Stimmung in die Halle und machte es beinahe unmöglich, die Köpfe hängen zu lassen. J

Es spielten: Annika, Vroni, Maria, Hannah, Mirjam, Amélie, Verena, Hedwig, Theresa, Antonia, Julia, Patricia und Mateja.

Menü schließen