18.10.2015

Auswärtsspiel am 18.10.2015 gegen TV Bad Tölz
24:32 (12:16)

Nachdem am vorangegangenen Wochenende das Debüt in der Bezirksoberliga gründlich in die Hose gegangen war, musste bei diesem Spiel alles wieder glatt gehen. Wir begannen mit der alt bekannten Mannschaftsaufstellung, bis auf eine Kleinigkeit. Mateja war nicht wie gewohnt unsere Kreisläuferin, sondern sie wechselte sich vor dem Angriff immer aus. Somit war sie in der Abwehr im Mittelblock und im Angriff wurde sie durch Kati ersetzt.

Nach kurzer Zeit gelang uns der erste Treffer und wir gingen mit 0:1 in Führung. Diese wollten wir bis zum Ende nicht mehr abgeben. In der ersten Hälfte des Spiels schaffte es Bad Tölz immer dann wichtige Tore zu machen, wenn wir gerade drauf und dran waren uns mit einem ordentlichen Abstand abzusetzen. Am Ende der Halbzeit stand es 12:16.

Die anschließende Ansprache in der Kabine war dementsprechend milde. Natürlich gab es noch das ein oder andere zu verbessern, aber wir waren auf einem guten Weg.

Nach dem Anpfiff begann  das Spiel wie in der ersten Halbzeit. Wir erzielten schnell unseren ersten Treffer und bauten die Führung aus. Unsere Stärke in diesem Spiel waren vor allem 7m-Würfe. Diese pfiffen die Schiedsrichter nicht zu knapp. 10 Stück für uns und 8 gegen uns. Dank unserer beiden Torhüterinnen, die einen hervorragenden Tag erwischten fanden von den 8 Würfen der Gegnerinnen nur 50% ihr Ziel im Netz. Die Ausbeute bei uns war deutlich größer. Von 10 gegebenen Siebenmetern fanden 10 den Weg ins Tor. 100%ige Trefferquote, davon konnten wir letzte Saison nur träumen.

Leider pfiffen die Schiedsrichter auch viele Zeitstrafen. Bei unseren Gegnerinnen verteilten diese sich auf mehrere Spieler. In unsere Mannschaft erwischte es immer nur eine. Zehn Minuten vor dem Ende hieß es dann zum dritten Mal 2-Minuten für Vroni und somit rote Karte.

Den Rest der Mannschaft brachte das aber nicht davon ab den Abstand weiter auszubauen bis zu einem Zwischenstand von 18:31.  Ab diesem Zeitpunkt wechselte Andras munter die Spielerinnen durch und jede bekam noch etwas Spielzeit. Zwar schaffte es Tölz in den letzten Minuten noch einmal den Abstand zu verringern, aber die Zeit war zu kurz um das Spiel zu drehen.

Am Ende hatten wir unseren ersten Auswärtssieg mit einem Endergebnis von 24:32 für Weßling.

Menü schließen