03.12.2016

SC Weßling – TSV Landsberg

29:16 (13:9)

Am 03.12.16 hatten wir den TSV Landsberg zu Gast. Da unser Coach in Landsberg wohnt und dort auch schon Trainer war, sind es immer ganz besondere Spiele für uns. In der letzten Saison verloren wir leider das Rückspiel beim TSV, weshalb wir mit ihnen noch eine Rechnung offen hatten.

Der Start gelang uns, wie in den letzten Spielen schon, nicht so gut. In der Abwehr standen wir nicht kompakt und so lagen wir gleich mit 0:2 hinten, was unserem wirklich sehr aufgeregten Trainer gar nicht gefiel. Doch wir stabilisierten uns recht schnell und konnten den Rückstand in eine Führung wandeln (5:3). Es entwickelte sich eine regelrechte Abwehrschlacht, wodurch wir unsere Tore meist über Gegenstöße warfen und die Landsbergerinnen es überwiegend mit Rückraumwürfen versuchten, die aber oft von Annika entschärft werden konnten. Bis zu Halbzeit hatten wir uns somit einen 4 Tore Vorsprung erspielt (13:9).

Für die zweite Hälfte nahmen wir uns viel vor, um uns die 2 Punkte zu sichern. Die Abwehr stand noch kompakter als in den ersten 30min und wir machten es den Gästen immer schwerer zum Torerfolg zu kommen. Unsere rechte Angriffsseite hatte zudem einen Sahnetag erwischt und wir konnten uns mit Spielzügen und schönen Einzelaktionen immer weiter absetzen. Als wir Mitte der zweiten Halbzeit schon mit 10 Toren führten (23.13), wechselten wir auf einigen Positionen durch, was sich im Spielfluss aber kaum bemerkbar machte. Wir spielten im Angriff weiter unseren Stiefel und ließen in der Abwehr nichts anbrennen, was am Ende zu einem überraschend hohen Heimerfolg führte (29:16).

Es spielten: Annika Bolkart (im Tor), Vroni Wastian, Maria Hausmann, Hannah Wastian, Mirjam Heimerl, Amelie Haidt, Christina Blüml, Kathi Wastian, Verena Hadek, Hedwig Wastian, Antonia Bühringer, Julia Heitzer, Patricia Hauser und Enya Kweta

Menü schließen