11.03.2017

SC Wessling – TSV Mindelheim
21:14 (12:6)


Am Samstag den 11.3.17 empfingen wir zu Hause den TSV Mindelheim. Das Hinspiel gewannen wir mit 24:19. Die Gegnerinnen waren uns bekannt und Andras hatte uns mal wieder auf die starke Torhüterin der Mindelheimerinnen hingewiesen. Auch die schnelle Links-Außen sollten wir nicht außer Acht lassen.


Das Spiel begann und wir lagen schnell mit 4:0 vorne bevor die Mindelheimerinnen ihr erstes Tor warfen. Danach holten sie auf bis zum 6:3. Das Spiel ging munter weiter und wir gaben den Gegner keine Chance mehr das Ergebnis zu verkürzen und bauten unseren Vorsprung stetig aus. Das war v.a. auch Annika zu verdanken, die im Tor Ball um Ball hielt. So gelang es den Mindelheimerinnen in der ersten Halbzeit nur sechs Tore zu erziehlen. Wir warfen insegsamt zwölf Tore in dieser Halbzeit da wir trozt Warnung unseres Trainers zu oft an der gegnerischen Torhüterin scheiterten oder den Ball an Latte oder Pfosten knallten.


Allerdings zeigten wir durch ein paar schöne Kombinationen unser Können und konnten die Zuschauer begeistern. Bitter für uns war das frühe Verletzungsaus von Verena. Wir wussten, dass die zweite Halbzeit nicht minder anstrengend werden würde und Mindelheim weiter kämpfen wird. Dementsprechend motiviert kamen wir aus der Kabine.


Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es für die Zuschauer sehr wenig Tore zu sehen. In den ersten zehn Minuten gelang beiden Mannschaften genau ein Treffer. Zu oft scheiterten wir an der gute Torhüterin und Mindelheim an unserer guten Abwehr oder Annika. Nach und nach warfen beide Mannschaften doch noch ein paar Tore. Wir hielten Mindelheim jedoch immer auf Abstand, auch durch die vielen verwandelten 7-Meter. So konnten Andras wieder fleißig durchwechseln und jeder bekam seinen Anteil an der Spielzeit.


Auch unsere zweite Mannschaft war an dem Tag erfolgreich und gewann mit 32:30 gegen
den TSV Weilheim II.


Es spielten: Annika Bolkart (im Tor), Vroni Wastian, Maria Hausmann, Hannah Wastian, Mirjam Heimerl, Amelie Haidt, Chrissi Blüml, Kathi Wastian, Verena Hadek, Hedwig Wastian, Antonia Bühringer, Julia Heitzer, Patricia Hauser und Enya Kweta.

Menü schließen