19-03-2017

Handballherren des SC Weßling schaffen den Aufstieg in die Bezirksliga!

Am letzten Sonntag lief der Whats App Account der Weßlinger Handballherren ab 16:01 Uhr über. Glückwunschbotschaften per Text- oder Voice-Nachrichten tickerten im Minutentakt ein. Der Grund dafür? Der letzte verbliebene Konkurrent um den Aufstieg, der Eichenauer SV 2, stolperte beim TSV Landsberg 2 und schaffte nur ein 18:18 Unentschieden. Damit sind die Schützlinge um das Trainergespann von Niessen / Krenzler nicht mehr von der Tabellenspitze der Bezirksklasse Ost zu verdrängen. Denn den direkten Vergleich mit dem Eichenauer SV 2 haben die Weßlinger Handballherren mit 3:1 Punkten für sich entscheiden können. 

Aufsteiger und „Bauernligameister“ ohne zu spielen, das hätte nach den letzten Ergebnissen der Konkurrenz niemand zu hoffen gewagt. Doch nun ist das zu Beginn der Saison klar definierte Ziel „Aufstieg“ Wirklichkeit geworden. Hatte man letzte Saison noch auf der Zielgeraden den Aufstieg im Spiel gegen den TSV Peißenberg aus den Händen gegeben, so schaffte es die Mannschaft dieses Mal, von Anfang an mit einem konzentrierten und temporeichen Spiel die Liga in der Vorrunde ungeschlagen zu beherrschen. Mit 14:0 Punkten stand man am Ende der Hinrunde einsam an der Tabellenspitze.

Der Auftakt in die Rückrunde ging jedoch mächtig daneben. Mit dezimiertem Kader ging es gegen den TSV Landsberg 2 zu einem bis in die Haarspitzen motivierten Gegner. Mangels Durchsetzungskraft und miserabler Chancenverwertung verlor man die weiße Weste verdientermaßen. Doch zum Glück ging es danach direkt gegen Verfolger HC Gauting und den Eichenauer SV 2. In beiden Spielen zeigte der Tabellenführer, warum das Ziel Aufstieg dieses Jahr nicht unbegründet ausgegeben wurde. Mit einem überzeugenden Sieg gegen den HC Gauting und einem Unentschieden in Eichenau wurde die Tabellenführung ausgebaut. Angesichts der guten Spiele schlich sich dann aber der Schlendrian in Training und Spiel ein. Logische Konsequenz: die mit BOL Spielern verstärkte Mannschaft des SV Pullach 2 brachte den Weßlinger Herren die zweite Niederlage der Saison bei.

In der folgenden „Krisensitzung“ wurde noch einmal der Teamgeist „#11: Ein Team – für immer!“ beschworen. Die folgenden Spiele konnten wieder konzentriert und souverän gewonnen werden. Dabei zeigten insbesondere Spieler aus der 2ten Reihe ihre aufsteigende Tendenz auf dem Feld.

Auch wenn der Aufstieg und die Meisterschaft jetzt schon eingefahren sind, wollen sich die Weßlinger Handballherren im abschließenden Spiel gegen den SC Unterpfaffenhofen/Germering 2 mit einem Sieg von ihren tollen Fans für diese Saison verabschieden. Schließlich feiert sich eine Meisterschaft deutlich ausgelassener mit einem positiven Saisonabschluss.

Wie es in der nächsten Saison mit den Weßlinger Handballherren weitergeht, bleibt abzuwarten. Personelle Änderungen und Ergänzungen werden sicherlich notwendig sein, um in der Bezirksliga bestehen zu können. Als Aufsteiger werden die Weßlinger Handballer sicherlich vom ersten Spieltag an gegen den Abstieg spielen, aber sie werden alles versuchen, um gute Spiele abzuliefern und die Klasse zu halten.

#11: Ein Team – für immer!

Menü schließen