23.10.2016

Herren – Vierter Sieg im vierten Spiel

Goldener Oktober fährt auch bei den Weßling Herren bisher eine reiche Ernte ein.

Der Monat der Wahrheit, so war nach der Spieleinteilung das klare Resümee des Trainergespanns von Niessen / Krenzler! 5 Spiel in den ersten 5 Wochen. Was zunächst als Nachteil ausgemacht wurde, entwickelt sich immer mehr zum Vorteil, denn in Punkto Spielpraxis sind die Weßlinger Herren der Konkurrenz zum jetzigen Zeitpunkt einen kleinen Tick voraus.

Kurz vor dem Saisonauftakt sah das noch ganz anders aus. Nach der sehr durchwachsenen Vorbereitungen, war Trainer Eric von Niessen eher skeptisch, ob nicht zum Ende Oktober „alle Weßlinger Träume beendet sein würden“. Doch seine Spieler straften ihn zum Glück mit Erfolgen. Auch wenn einige holprige Spiele und Spielminuten zuletzt noch dabei waren, so konnte man gegen Gröbenzell Olching einen deutlich Aufwärtstrend beobachten.

Im vierten Spiel am vierten Wochenende hintereinander, waren der Einsatz von der 1 bis zur 60 Minuten vorbildlich. Trotz deutlicher Niederlagen der Nachbarn aus Gröbenzell, war das Team zu keinem Zeitpunkt leichtsinnig oder unkonzentriert.

Im Vergleich zu den Vorwochen, stand ein komplett anderes Gröbenzell/Olching Team auf der Platte. Eine Mischung aus Alt und Jung startete engagiert gegen eine gut gestaffelte Weßlinger Defensive. Kamen die Schützen dazu ihre Würfe aus dem Rückraum abzugeben, so konnte Axel Weidhaas nach Rückkehr von seiner „Männergrippe“ stark auftrumpfen und das ein oder andere Geschoss entschärfen. Angestachelt durch die Top Leistungen des A-Jugend Keepers Jojo Werner in der Woche zuvor, entschärfte Weidhaas sogar die ersten drei Siebenmeter souverän.

Nach zwischenzeitlicher 6:2 Führung, ließ die Konzentration dann doch ein wenig nach. Gröbenzell kämpfte sich auf 2 Tore wieder heran. Eine Auszeit und die Umstellung der Abwehr führte schnell wieder zum Erfolg. Besonders die Tempogegenstöße über Raffael Böhm zeigten Wirkung beim Gegner. Mit einer komfortablen 16:9 Führung ging es in die Halbzeit.
Das Gröbenzell / Olching sich nicht noch einmal seinem Schicksal ergeben würde, wie gegen Gauting (42:21), war allen klar. Die Marschrichtung deshalb logisch – „die nächsten 10 Minuten alles reinlegen – und den Gegner damit endgültig in die Knie zwingen“. Den zuletzt all zu lässigen Start in HZ 2, ersparte das Team diesmal seinem Trainerduo. Mit einem 5:1 Lauf, wurden dem Gegner schnell die Grenzen aufgezeigt! Selbst eine doppelte Manndeckung, brachte die stets aufmerksamen und laufbereiten Weßlinger heute nicht aus dem Konzept. Kontinuierlich wurde der Vorsprung Tor um Tor ausgebaut. Am Ende konnte ein verdienter 36:19 Auswärtssieg verbucht werden.

Es spielten und trafen: Axel Weidhaas, Johannes Werner, Robin Kweta (2), Max Böhm (1), Raffael Böhm (3), Flo 206 (6/2), Michi Hausmann (6/1), Thomas Siglstetter (1), Kevin Kweta, Alexander Krenzler (1), Simon Nuber (8/5), Dennis Lehnert, Quirin Ostermair (4/1), Elias Ostermair (3)

Menü schließen