04.12.2011

SC Weßling – TSV Partenkirchen
18 :22
 
Weßling empfängt einen Gegner, der nur einen Tabellenplatz höher steht und also zu packen sein müsste, wenn auch die Partenkirchener Tordifferenz für deren effektive Abwehr spricht. Unsere Weßlinger A-Jugend beginnt gut aufgelegt und spielstark. Bald aber liefern sich beide Mannschaften einen verbissenen Schlagabtausch: In den ersten 13 Minuten nur 8 Tore aber 3 gelbe Karten für Partenkirchen! Auch im weiteren Verlauf entstehen Tore häufig aus 7-Metern. Hier sehr wurfsicher Korbinian Schöpp. Der kleine Pausenrückstand 10:11 lässt die wahre Dramatik des Spiels nicht erkennen.

Mit frischem Mut kommt Weßling aus der Pause, bald ist der Einstand da. Jeder einzelne Spieler sucht mit besten Mitteln den Erfolg. Dennoch läuft sich der Angriff in den Partenkirchener Klammergriffen fest. Torschüsse bleiben oft zu unpräzise und damit erfolglos. Jetzt kann Partenkirchen entkommen und sich den Vorsprung von 12:17 erarbeiten. Nur wenn das Spiel schnell gemacht wird, hält Weßling dagegen. Herrliche Fastbreaks von Elias Ostermeir bringen die Halle zum Toben. Dennoch weiß Partenkirchen immer wieder eine Antwort. Die Glanzparade von Benedikt Damböck in der 53. Minute muss neben mehreren entschärften 7-Metern ebenso hervorgehoben werden wie die herausragende Moral in der Schlussphase, in der sich die Mannschaft dennoch nicht mehr völlig herankämpfen kann.

Torschützen: Elias Ostermeir 8/1, Korbinian Schöpp 6/2, Witiko Unger 3, Max Böhm 1″

Menü schließen