07.10.2012

Auswärtsspiel am 07.10.2012 gegen TSV Olching
25:16 (14:11)

Der zweite Spieltag für den SCW – und der gesamte Kader hofft auf einen Erfolg nach der knappen Niederlage gegen Tölz. Weßling kann heute mit 9 Spielern auflaufen, wobei der Spielmacher Elias O. krankheitsbedingt zuhause bleiben musste. Dafür sind heute Franz W., Witiko U. und Korbinian Sch. dabei.

Weßling kommt schwer in die Partie und liegt schnell 4 Zähler hinten. Erst schleppend kann der SCW, vor allem durch Einzelaktionen aus dem Rückraum durch Korbinian und Tassilo auf Rechtsaußen, in das Spiel kommen und sogar auf 1 Tor Unterschied trotz Unterzahl heranziehen. Aufgrund eines guten Stellungspiel im Rückraum kam es in diesen 2 Minuten zu sechst zu Torerfolgen von Witiko und Philipp K.. Hinten parierte Franz zur gleichen Zeit einen Siebenmeter, weshalb Weßling das Spiel kurzzeitig dominierte. Nach einem harten Foul Philipp, der folglich die dritte Zeitstrafe für den SC erhielt, kamen die Jungs nun nicht mehr so gut wie zuvor mit der Unterzahlsituation zurecht. Olching konnte trotz erstklassigen Paraden von Franz im Tor die Führung auf 3 Tore zu einem 14:11 zur Halbzeit ausbauen.
Weßling war ohne ihren Käpt’n Elias heute nicht auf der Höhe, wobei der Gesamteindruck der ersten Halbzeit kein allzu schlechter, sondern eher nachlässiger war.

Die zweite Halbzeit startete Weßling in Unterzahl aufgrund einer Zeitstrafe gegen Tassilo aus den letzten Sekunden der ersten Hälfte. Deswegen war es für die Weßlinger Jungs schwer ihr Spiel dem Gegner aufzuzwingen. Nach und nach kam der SCW wieder ins Spiel zurück. Starke Zweikampfaktionen von Philipp, klasse Außenwürfe vonTassilo, schöne Rückraumabschlüsse von Korbinian (insgesamt 8 Tore) und Witiko sowie ein gutes technisches Spiel der gesamten Offensivmannschaft führten Weßling wieder um ein Tor an den Gegner heran. Olching und Weßling änderten nun beiden ihre Spieltaktik, was deutlich zum Vorteil von Olching war. Trotz einer guten Abwehrleistung und einer noch besseren Torwartleistung (insgesamt die Hälfte aller Siebenmeter durch Franz gehalten) gerät Weßling immer mehr in Rückstand, der zwischenzeitlich bei 10 Toren lag. Erst durch eine starke Schlussphase des SCW gelang es durch Einzelaktionen von Korbinian, intelligente Zuspiele von Bene und Tobias auf den Kreis, Michael S. (beide Aktionen führten zum Torerfolg), den Rückstand vor dem Schlusspfiff auf 9 Tore zu einem 25:16 zu verkürzen.
Weßling hat heute trotz eines Mannes mehr als gegen Tölz besonders in der Offensive keine schlagkräftigen Argumente aufbringen können. Das schnelle Spiel von Olching war heute zu effektiv für den SCW. Olching hat verdient gewonnen, wird aber wohl ein hartes Rückspiel in Weßling erwarten.

Menü schließen