Abteilungsleben

Unser Maskottchen - die Kampfhummel
Hier brummt die Hummel 😉 – ein herzliches Willkommen von unserem Maskottchen, der Kampfhummel

Die coronabedingte handballfreie Zeit überbrückte unsere Kampfhummel mit einem Suchspiel! Unten noch die damaligen Aufgaben – wißt ihr, wo sie ist?

Unsere Jugendsprecher

Jugendsprecherin Caro

Caro

Jugendsprecherin

Name: Carolin Strauß
Alter: 17
So werde ich auch genannt: Caro, Evi, Strauß und Carol
Rückennummer: 6
Lieblings-Aufwärm-Spiel: Ein-Kontaktball
Darum bin ich Jugendsprecher geworden: Weil ich mich gerne mehr engagieren und coole Aktionen, die den Zusammenhalt der Handballabteilung des SC Weßling stärken, organisieren möchte.
So bin ich zum Handball gekommen: Ich bin als Mini, in der 1.Klasse, zum Handball gekommen und seitdem mit Feuereifer dabei.
Mir macht Handball Spaß, weil: ich eine super Mannschaft habe, mit der man jeden Quatsch machen kann und die immer zusammenhält, egal, ob Sieg oder Niederlage!
Handball ist für mich: Meine Leidenschaft!!!
Außer Handball mache ich gerne: Handball :), etwas mit Freunden, Skifahren, backen, und noch vieles mehr…

Jugendsprecherin Luisa

Luisa

Jugendsprecherin

Name: Luisa Kleber
Alter: 18
So werde ich auch genannt: Loisl, Lursl oder Lulu
Rückennummer: 11
Lieblings-Aufwärm-Spiel: Rugby 🙂
Darum bin ich Jugendsprecher geworden: Weil es mir Spaß macht, die ganzen Aktionen (Sommerfest, Weihnachtsfeier, Jugendfahrt…) zu organisieren.
So bin ich zum Handball gekommen: Nachdem meine große Ballettkarriere gescheitert ist, hat mich eine Freundin mit ins Handballtraining genommen und dort bin ich dann geblieben.
Mir macht Handball Spaß, weil: Ich einfach die beste Mannschaft hab!
Handball ist für mich: Alles.
Außer Handball mache ich gerne: Reisen, Sport generell, oder Muffins backen

Jugendsprecher Raffi

Raffael

Jugendsprecher

Name: Raffael Böhm
Alter: 20 oder auch zu alt
So werde ich auch genannt: Neandertaler
Rückennummer: 5 6
Lieblings-Aufwärm-Spiel: Hockey
Darum bin ich Jugendsprecher geworden: Um die Abteilung zu unterstützen!
So bin ich zum Handball gekommen: Mit dem Fahrrad   (Durch meinen Bruder)
Mir macht Handball Spaß, weil: Ich meine Freunde treffe und mich auspowern kann
Handball ist für mich: Zuhause und mein Leben
Außer Handball mache ich gerne: Reisen, Kitesurfen, Musik und alles was mit Technik zu tun hat

Jugendsprecherin Vroni

Vroni

Jugendsprecherin

Name: Veronika Müller
Alter: 18
So werde ich auch genannt: Feronski, Vroni-Makkaroni, H. B. Müller
Rückennummer: 1
Lieblings-Aufwärm-Spiel: Rugby
Darum bin ich Jugendsprecher geworden: Weil ich den Spaß und die Gemeinschaft, die ich beim SCW erfahren habe an die nächsten Jugenden weitergeben möchte!
So bin ich zum Handball gekommen: Meine Freundin hat mich in der 1. Klasse einmal mitgenommen und seit dem bin ich dabei geblieben
Mir macht Handball Spaß, weil: Ich eine sau coole Mannschaft habe, mit der es immer witzig ist und ich jeden Blödsinn machen kann!
Handball ist für mich: Freunde
Außer Handball mache ich gerne: Blödsinn, Skifahren, Wandern, Klavier spielen, Kochen, Neues entdecken

Weihnachtsfeier der Handball-Jugend 2019

Wie schon im letzten Jahr gab es auch dieses Jahr wieder eine Weihnachtsfeier für die Handball-Jugend des SC Weßling. Am letzten Wochenende vor Weihnachten tummelten sich über 70 Kinder, von Minis bis hin zur C-Jugend, in der Halle, um noch einmal gemeinsam mit Spiel & Spaß die Hallenluft vor der wohlverdienten Weihnachtspause zu genießen. Trotz „Brauner Weihnachten“ fing der Nachmittag mit einer Runde Schneeballschlacht an. Nachdem alle warm waren, wurde die Meute in gemischte Teams eingeteilt und schon ging es mit dem nächsten Spiel weiter. Das Chaos-Spiel forderte die Kreativität aller in verschiedenster Weise. (s. Gedichte etc.)  Während die Kinder sich auf der Empore mit Spekulatius, von der A-Jugend am Vortag verzierte Lebkuchenhäuser und Kinderpunsch stärkten, bauten die fleißigen Helfer zwei Pakours auf, die die individuellen handballerischen Fähigkeiten eines Jeden auf die Probe stellten.  Das allseits bekannte Trainerschmücken war schon wie im vergangenen Jahr das Highlight.  
Um die Gemeinschaft zwischen den Jugenden zu stärken, wurde ein besonderes Handballspiel entwickelt. Hierbei mussten sich alle großen Handballer einen kleinen Teamkollegen suchen, mit dem sie nun Hand in Hand festgebunden ein Handballspiel bestritten. Damit nicht nur unser Nachwuchs Spaß an der vorweihnachtlichen Altion hatte, konnten die Eltern entweder die Zeit nutzen um letzte Weihnachtsbesorgungen zu erledigen oder sich einfach oben auf der Empore gesellig mit Glühwein und Plätzchen zu unterhalten. Insgesamt war die Weihnachtsfeier in allen Bereichen ein voller Erfolg. 

Nach den Ferien starteten die Kinder ausgestattet vom Christkind mit Bällen oder neuen Handballoutfits in die zweite Hälfte der Saison. 

Die Weihnachtsfeier stärkte den Zusammenhalt der Jugendmannschaften und somit war auch beim Heimtunier der E-Jugend die Halle mit Handballnachwuchs des SC Weßling gefüllt. 

Wir Jugendsprecher sind schon am planen von weiteren Aktionen und freuen uns EUCH dort zu sehen !

Jugendfahrt – Dinkelscherben 2019

Montag, 05.08.19:
Um 10 Uhr trafen sich 21 Handballer und Handballerinnen des SC Weßling, um zusammen zur diesjährigen Jugendfahrt nach Dinkelscherben zu starten. Die Jungs und Mädels der C- bis A-Jugend freuten sich auf 5 gemeinsame Tage in der Jugendherberge Reischenau. Schnell waren alle auf die Autos verteilt und auf dem Weg nach Dinkelscherben. Dort angekommen wurden die Zimmer bezogen und die Kids in vier Gruppen eingeteilt. Die Gruppen sollten über die ganze Freizeit hinweg bestehen. Jedes Team konnte Punkte sammeln, zum Beispiel bei gemeinsamen Spielen oder Aktionen, aber auch wieder verlieren, wenn sich jemand nicht an die Regeln hielt.
Nach der Gruppeneinteilung ging es direkt los zu einer ersten Runde Holf (Handballgolf). Jeweils zwei Teams spielten gegeneinander um die ersten Punkte für ihr Team zu gewinnen. Zur Erklärung für alle, denen der Begriff Holf nichts sagt: Pro Team gibt es einen Holf-Ball (etwas kleiner als ein Handball und aus weichem Material), mit diesem Ball gilt es ein vorher festgelegtes Ziel, zum Beispiel ein Baum oder ein Schild, mit möglichst wenigen Würfen abzuwerfen. Das Team mit den wenigsten Würfen gewinnt.
Zurück an der Herberge wurde der Rest des Tages mit Auspacken und Tischtennis oder UNO spielen verbracht.

Dienstag, 06.08.19:
Mit den Worten „ Aufstehen ist schön, aufstehen ist schön…“ wurden alle am Dienstagmorgen um 7:00 Uhr etwas unsanft aus dem Schlaf geweckt. Die meisten waren noch gar nicht richtig wach, da ging es auch schon los zum morgendlichen Joggen mit anschließendem Frühsport.
Nach dem Frühstück trafen sich dann alle frisch gestärkt in ihren Kleingruppen. Jeder packte sich noch etwas Proviant ein und schon zogen vier Gruppen in unterschiedliche Richtungen los, um eine Schnitzeljagd der anderen Art zu erleben. Dieses Mal gab es die Hinweise und Aufgaben nämlich per App (Actionbound) und gesucht wurden Koordinaten, ähnlich wie beim Geocaching. Wir waren bis zum Nachmittag in und um Dinkelscherben unterwegs, besuchten sogar die weltberühmte Brücke etwas außerhalb von Dinkelscherben (wirklich sehenswert, der lange Weg dorthin hat sich gelohnt). Irgendwann waren dann alle Gruppen wieder am Jugendhaus und als Belohnung für die vielen gut gelösten Aufgaben gab es coole T-shirts in Vereinsfarben. #Kampfhummel

Mittwoch, 07.08.19:
Am dritten Tag ging es morgens früh los auf den Trimm-dich-Pfad direkt neben der Herberge. In zwei Gruppen joggten wir von Station zu Station und absolvierten die Aufgaben des Pfades. Nach dem Frühsport entschieden wir uns, den nicht ganz so schönen Tag im Erlebnisbad Titania zu verbringen.
Dort angekommen durften erstmal alle unter der fachkundigen Aufsicht von Max Böhm ein paar Bahnen „einschwimmen“, danach wurde ein Wettschwimmen veranstaltet. Den Rest des Nachmittags durften alle im Schwimmbad verbringen, wie sie wollten. Die meisten Weßlinger tummelten sich aber bei den Rutschen, von dort aus schallten Fangesänge durch das ganze Schwimmbad. Die Betreuer hielten sich in der Zwischenzeit lieber an einem Hindernisparcour im Wasser auf und versuchten herauszufinden, wer der beste Pinguin unter ihnen war. Irgendwann wurde es dann doch Zeit, zu gehen und zum Abschied zogen wir noch einmal in einer riesigen Polonaise drei Runden durchs Schwimmbad. Zurück in der Herberge gab es noch eine kurze Feedbackrunde zur Jugendfahrt und der generellen Situation der Jugendmannschaften im Verein. Danach rundete eine Traumreise von Max den Tag perfekt ab.

Donnerstag, 08.08.19:
Zum vorletzten Mal quälten wir uns alle um 7 Uhr aus dem Bett um Joggen zu gehen. Anschließend stand Capture the Flag auf dem Programm,
Stundenlang hatten Raffael und Luisa nach dem perfekten Ort zum Capture the Flag spielen gesucht, bis sie endlich eine geeignete Stelle gefunden hatten. Dort angekommen wurden schnell zwei Mannschaften gebildet und schon konnte es losgehen. Das Gelände stellte sich als schwieriger als erwartet heraus und nach ca. 1,5 h endete das Spiel unentschieden. Lediglich einmal hatte es ein Team geschafft eine Flagge zu erobern, scheiterte aber dann daran die Flagge auf das eigene Feld zu bringen.
Am Nachmittag stieg dann das große Finale von „Weßling’s Next Handballtopmodel“ unter dem Motto Geschlechtertausch. Alle Gruppen legten sich ordentlich ins Zeug um die Strenge Jury, bestehend aus Flo und Luisa, zu überzeugen.
Danach trafen sich alle draußen vor dem Jugendhaus in ihren gelben Jugendfahrtshirts. Wie schon in den Jahren zuvor sollte nämlich auch auf dieser Jugendfahrt ein Saisontrailer für die Jugendmannschaften des SC Weßling‘s entstehen. Mehr wollen wir an dieser Stelle auch gar nicht verraten, schaut euch den Trailer doch einfach mal auf der Homepage des SC Weßling an.
Nach dem Filmdreh gab es noch eine letzte Aufgabe für die Teams. Die Aufgabe bestand darin ohne ein normales Feuerzeug Feuer zu machen. Jede Gruppe bekam Zeit, um brennbares Material zu sammeln, außerdem gab es ein Wildnis-Feuerzeug als Hilfsmittel. Die Aufgabe stellte sich als schwieriger als erwartet heraus. Nur eine Gruppe schaffte es überhaupt eine Flamme zu erzeugen, bei allen anderen gab es nur ein paar Funken. Zum Glück schafften es Max und Raffi zusammen mit Flo doch noch, ein Feuer zu machen und so stand einem gemütlichen Grillabend und anschließendem Stockbrot mit Nutella am Lagerfeuer nichts mehr im Weg.

Freitag, 10.08.19:
Nach einer relativ kurzen Nacht machten sich am Freitagmorgen alle zusammen ans große Aufräumen und Putzen. Alle halfen super zusammen und manch einer fand sogar seine neue Berufung beim Reinigen der Waschbecken in der Küche.
Als alles sauber war ging es nochmal los zu einer letzten Runde Holf und anschließenden Teambuilding-Spielen. Spätestens jetzt waren die meisten ziemlich müde, ein paar wären sogar fast im Stehen eingeschlafen. Deswegen packten wir die letzten Sachen zusammen und fuhren los in Richtung Weßling.
Insgesamt war die Jugendfahrt auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg und die meisten freuen sich bestimmt schon auf nächstes Jahr!


Jugendfahrt 2018

Mo. 06.08.18: Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, in der zweiten Ferienwoche auf Jugendfahrt zu gehen, um die Kinder und Jugendlichen der verschiedensten Altersklassen aus dem Verein näher zusammen zu bringen. In den Autos der Betreuer ging es los in Richtung Franken, wo wir zu Beginn der Fahrt in einer lockeren Atmosphäre ein Training in der Halle in Burk absolvierten. Ziel war es hier neben den handballerischen Fertigkeiten erst einmal einander kennen zu lernen und das Eis brechen zu lassen. Danach bezogen wir das evangelischen Jugendhaus auf dem Hesselberg. Bis zum Abendessen konnten sich dann alle noch mit Gemeinschaftsspielen wie Volleyball und Tischtennis beschäftigen. Gemeinsam wurde das Abendessen vorbereitet.  Den Abend über haben wir mit vielen verschiedenen Kennenlernspielen die anderen noch besser einschätzen gelernt, bevor es dann auch schon Zeit für die erste Nachtruhe war.

Di. 07.08.18: Der frühe Vogel fängt den Wurm, für unsere Jugendliche hieß es daher um halb acht raus zum morgendlichen Joggen, parallel bereitete das stetig wechselnde Küchenteam (vom Morgensport ausgeschlossen) das Frühstück vor. Nachdem alle satt waren machten wir eine große Schnitzeljagd bei der wir in drei bunt gemischte Gruppen eingeteilt starteten.  Bewaffnet mit Kompass und Rucksäcken mit Proviant wurde der Hesselberg erkundet und wie sich später herausstellte auch umrundet. Die Fragen und Aufgaben waren sehr vielfältig von gereimten Rätseln über Biologisches und geografisches Wissen zum Aufbau des Berges, bis hin zu Teamaufgaben war alles dabei, so konnte sich jeder mit einbringen. K.O. aber um eine schöne Erfahrung reicher ging es zum Mittagessen. Im Anschluss fanden spielerisch gestaltete Teambildungsmaßnahmen statt, welche für eine deutlich offenere Atmosphäre untereinander sorgten. Nach dem hervorragend zubereiteten Abendessen (ebenfalls durch ein Küchenteam) gab es eine Yogastunde, die zwar für einige eine komplett neue Erfahrung war, bei Sonnenuntergang mit anschließender “Traumreise” aber durchaus ein Gewinn. Abends wurden die ersten Gedanken in Richtung eines Projektes für die nächsten Tage gelenkt. Als Erinnerung sollte ein kurzes Video entstehen, in dem sich die Jungs und Mädels als Team zeigen sollten und was für sie ein solches bedeutet.t

Mi. 08.08.18: Auch am Mittwoch ging es wieder zum morgendlichen Joggen. Danach folgte die zweite Trainingseinheit in Burk, wo unter anderem auch die Dreharbeiten für den kurzen Film stattfanden. Zurück am Hesselberg haben wir das Mittagessen eingenommen um für den Nachmittag frisch gestärkt zu sein. Teamgeist und Strategie war gefordert, denn das Geländespiel “Capture the Flag” stand an. Die Runde zog sich etwas länger jedoch machte es allen eine Menge Spaß, weil es eben um mehr als nur um ein Laufspiel ging und um die Flagge des Gegners erobern zu können auch einiges an Geschick und Absprache nötig war. Als alle wieder zurück waren wurde das Abendessen gemeinsam zubereitet. Bei einem schönen Sonnenuntergang haben wir eine weitere Yogastunde auf Initiative der jungen Jugendlichen absolviert, die dadurch alle zur Ruhe fanden, ihren Gedanken freien Lauf lassen und sich besinnen konnten. Danach haben wir einen gemeinschaftlichen Fackellauf über den Hesselberg gemacht. Den Abend ließen wir dann gemütlich am Lagerfeuer ausklingen, wo wir mit einer Gitarre begleitet gesungen haben.

Do. 09.08.18: Das Joggen war auch am Donnerstagmorgen noch mit dabei und so startetet alle frisch in den Tag. Beim Frühstück wurde dann erst mal ein Ständchen gesungen, da Raffael Böhm seinen Geburtstag feierte und das Küchenteam daher noch Muffins gebacken hatte. Die dritte Trainingseinheit der Woche folgte an der frischen Luft auf dem Sportplatz in Gunzenhausen. Zur Belohnung ging es dann am Nachmittag in das Freibad neben dem Trainingsplatz. Hier wurde sehr viel Wert auf Gemeinschaft gelegt und viele Teamspiele im Wasser gespielt. Da der Abend der letzte Abend war wurde dieser wieder am Lagerfeuer bei Stockbrot und Marshmallows genossen und mit musikalischer Untermalung, in Form von Gitarre und Gesängen, verbracht.

Fr. 10.08.18: Der Freitag begann früh morgens bei Sonnenaufgang auf dem Hesselberg mit einer weiteren, auf Drängen der Jugendlichen stattfindenden, Yogastunde. Das tägliche Joggen wurde stattdessen ausgesetzt. Nach dem Frühstück wurde mit allen zusammen das Haus geputzt und alles zusammengepackt: Die Heimreise stand an. So wurden vor dem Mittagessen noch die letzten Runden UNO, Tischtennis und Volleyball gespielt, bevor es wieder zurück in die Heimat ging.

Insgesamt beschäftigen sich die Jugendlichen in den Zeiten zwischen dem Programm der Betreuer und den Mahlzeiten selbstständig mit vielen Spielen wie Rundlauf, Volleyball und großen UNO Runden und konnten auf diese Weise viele neue Kontakte verteilt im ganzen Verein knüpfen. Die Jugendlichen sind trotz des Altersunterschiedes als Gemeinschaft zusammengewachsen und ein großes Team gebildet, dass über die normalen Mannschaftszusammenhalt hinaus geht.

Trailer der Jugendfahrt 2017

Hier gehts zum Trailer

Musiklizenz Trailer:

College Life – GEMAfreie Musik von https://audeeyah.de
Licensed under Creative Commons: By Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Strong Feelings – GEMAfreie Musik von https://audeeyah.de
Licensed under Creative Commons: By Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Jugendfahrt 2017

Vom 09. bis zum 13.08. ging es nach der erfolgreichen dreitägigen Fahrt 2016 dieses Jahr zum ersten Mal für fünf Tage nach Dinkelscherben in ein Selbstversorgerhaus.

Weiterlesen … Jugendfahrt 2017

Mini-Turnier am 22.01.2017

Am Sonntag den 22. Januar 2017 ging es für die kleinen Handballspieler endlich los. Ihr erstes Heimturnier!

Weiterlesen … Mini-Turnier am 22.01.2017

Teambildungsmaßnahme der Torwarte

Nach einer schwierigen Planungsphase mit viel „egal“ in der WhatsApp-Gruppe ging es ohne unseren Torwart Jojo, der leider kurzfristig durch fehlende Skiausrüstung verhindert war, pünktlich um 7:15 Uhr in Weßling los in Richtung Berge.

Weiterlesen … Teambildungsmaßnahme der Torwarte

Grundschulaktiontag 2017

Passend zu den ersten Spieltagen der Handball-WM in Frankreich, richteten wir den Grundschulaktionstag des BHV aus, um die zweiten Klassen der Grundschule für unseren Sport zu begeistern.

Weiterlesen … Grundschulaktiontag 2017

Gundelfingen 2016

Freitag

Am 24.06.2016 packten wir, wie die Jahre zuvor auch, unsere Taschen in den Bus um uns auf den Weg nach Gundelfingen zu machen.

Dieses Jahr waren wir mit 4 Mannschaften vertreten und neben den erfahrenen Betreuern auch ein paar Spieler der älteren Mannschaften, die als Trainer, Betreuer oder Schiedsrichter mit fuhren. Nach einer relativ staufreien Fahrt kamen wir am Zeltplatz an, wo uns Karin, Heide und Klaus bereits erwarteten, die schon einmal den großen Pavillon aufgestellt hatten.

Weiterlesen … Gundelfingen 2016

Jugendfahrt 2016

Dieses Jahr organisierten wir neben der Gundelfingen-Fahrt ein weiteres Wochenende für die jugendlichen Handballer im SCW. Wir fuhren vom 15.07.2016 bis 17.07.2016 nach Arlesried im Kreis Erkheim in das Selbstversorgerhaus „Freizeitheim Arlesried“ um uns neben sportlichen Aktivitäten auch bei anderen Spielen und Übungen besser kennen zu lernen und viel Spaß zu haben.

Weiterlesen …